DEMNÄCHST

Musikreportage
TEIL EINS der Unternehmung MUSIKREPORTAGE ist beendet.
------------------------
32 Reportagen! Immer wieder lesenswert und mit der Zeit auch immer interessanter.

Wir planen eine Fortsetzung. Wie die aussieht und wann sie passiert, erfahren Sie hier, sobald wir das selbst wissen.

Bis dahin

VIELEN DANK für die lieben Worte, das Lob und das Interesse!
------------------------
Tele
Zwischen den Orten
(Reportage April 2005)

ZUR REPORTAGE

Manche Bands rennen sich die Hacken ab, machen durch spektakuläre Aktionen auf sich aufmerksam und werden einfach nicht gehört. Bei Tele war das ganz anders. Sie sind durch Mundpropaganda bei einem Major-Label gelandet. Ihre Musik wusste zu begeistern. Ein Glücksfall, der zur Folge hatte, dass ihr bereits fertiges Album erst recht spät veröffentlicht wurde.

Die Musikreportage hatte die Band während ihres Umzuges von Freiburg nach Berlin beobachtet.

ZUR REPORTAGE

Purple Schulz
Being Purple Schulz
(Reportage Februar 2005)

ZUR REPORTAGE

Purple Schulz ist im Eighties-Revival angekommen. Und er ist einer der Überlebenden der NDW-Zeit, in dem auch noch musikalisches Leben steckt. Und deshalb will er eigentlich mehr als nur die Hits. Aber es ist auch schon ok, wenn man mit den richtigen Hits assoziiert wird.

Die Musikreportage hat Purple Schulz einen Tag begleitet und beobachtet wie es ist in dessen Haut zu stecken.

ZUR REPORTAGE

Der Junge mit der Gitarre
Der berechnete Affekt
(Reportage Oktober 2004)

ZUR REPORTAGE

Der Junge mit der Gitarre ist eine streitbare Kunstfigur. Und das ist gar nicht mal eine Floskel, sondern so real, dass Tobias Schacht seinem Alter Ego Anfang 2005 leise Servus sagt.

Die Musikreportage traf den Gitarristen zum Tourauftakt seines aktuellen Albums in Berlin.

ZUR REPORTAGE

Wolf Maahn
Rumi
(Reportage September 2004)

ZUR REPORTAGE

Man würde Wolf Maahn nicht unbedingt in einen Topf mit den grossen Dichtern dieser Erde werfen. Viel eher umrankt ihn das Image des Mann des Volkes. (Obwohl, Tschernobyl mit Overkill war gut gereimt...) Doch hier geht es nicht um das Ergebnis, sondern um den Weg, und der führt ihn auf die Spur eines Derwisch.

Die Musikreportage hört, hört, hörte.

ZUR REPORTAGE

Kommando Sonne N-Milch
Abgestürzte Avantgarde
(Reportage August 2004)

ZUR REPORTAGE

Kommando Sonne N-Milch ist nicht nur eine wunderliche Schreibweise, auch die Band, die es beschreibt, liegt jenseits des Bekannten und Gewohnten. Sie stellen die Crew eines abgestürzten Flugzeugs dar und präsentieren Musik, die einem Hörspiel näher ist als das, was man erwarten würde, wenn sich ein Projekt aus mehreren bekannten Indie-Bands zusammensetzt (so verhält es sich hier).

Die Musikreportage mischte sich unter die Gaffer am Absturzort Köln.

ZUR REPORTAGE

Jens Friebe
Einer von uns
(Reportage Mai 2004)

ZUR REPORTAGE

Jens Friebe sei "der größte und schönste aller in Berlin lebenden Lethargiker" meinte die Berliner Zeitung im Angehör seines Debutalbums "Vorher Nachher Bilder". Da spricht die Sehnsucht nach einem neuen Helden, einer der erreichbaren, nicht abgehobenen. Nicht die Suche nach einem Star, sondern nach einem Verkörperer, in dem Spielfreude auf Unsicherheit treffen darf, auf Stolz, in der Haltung eher gebeugt, doch wie zur Lauer, überlegend.

Die Musikreportage blickte in den Spiegel eines Berliner Lebensportrait.

ZUR REPORTAGE

garish
Klangflauschhandtuch
(Reportage Mai 2004)

ZUR REPORTAGE

Die Gegensätze ziehen sich an. Und das weil sie sich so nah sind. Musik und Ruhe sind in der Lage zu einem gleichzeitigen Erlebnis verschmelzen. Man schwebt sozusagen im Raum, zwischen den Klängen, im Raumschiff ohne Erdanziehungskraft, und das Auge spiegelt ein Farbenmeer wie das eines Riffs unter der Wasseroberfläche.

Eine Band aus dem österreichischen Burgenland hat uns letztens wieder daran erinnert.

ZUR REPORTAGE

Besser
Genug für den Moment
(Reportage Mai 2004)

besser

"Früher waren die besser" ist wohl einer der meistgehörten und meistkommentierten Sätze im Sprachgebrauch eines kritischen Konzertgängers. Schauen bei einem Bundesligaspiel Millionen Trainer und Experten zu, so weiss das durchschnittliche Musikpublikum bestens Bescheid wie die weitere Karriere einer Band auszusehen habe und was in der Vergangenheit falsch gemacht wurde. Das ist bei der Lüneburger Band namens Besser natürlich nicht anders.

Und die Musikreportage weiss, dass vor der Reportage nach der... na ja.

ZUR REPORTAGE

Jamaram
Kalahassi
(Reportage März 2004)

ZUR REPORTAGE

Eine Band von vielen. Die erste eigenfinanzierte Platte, Proben, Clubs und Freunde wie eine Familie. Es ist so gewöhnlich wie das Leben selbst. Denn immer wieder spannend und gut zu wissen, dass an allen Ecken und Enden Lieder geschrieben, geprobt und aufgeführt werden. Ganz so wie schon immer. Eine Band von vielen.

Die Musikreportage war dabei.

ZUR REPORTAGE

Bernadette La Hengst
Um den Mädchen zu zeigen, dass es geht
(Reportage Februar 2004)

ZUR REPORTAGE

Ein halbes Prozent aller professionellen Musiker in Deutschland sind weiblich. Ex-Braut, die ins Auge haut, Bernadette La Hengst ist ausgezogen diese miese Quote ein wenig zu verbessern. Vor allem über den Weg ein Vorbild zu sein. Vielleicht kennt diese Frau nicht jeder, aber kürzlich hat sie einen Künstlerinnenpreis für ihr Lebenswerk erhalten.

Die Musikreportage traf die vielseitige Musikerin im Theater, neben der Bühne und im Café.

ZUR REPORTAGE

Marla Glen
What's true about Marla Glen
(Reportage Januar 2004)

ZUR REPORTAGE

Egal welche Fragen man ihr stellt, spätestens nach drei Minuten schimpft und wettert sie über die Ungerechtigkeiten die ihr angetan wurden und unter denen sie heute noch manchmal leidet. Doch dann klopft sie sich plötzlich auf die Schenkel und lacht darüber mit weit aufgerissenem Mund, als würde sie alles verschlingen wollen.

Die Musikreportage verstand Spass.

ZUR REPORTAGE

Olli Schulz und der Hund Marie
Eine 'Ehrliche Haut' Geschichte
(Reportage Januar 2004)

Der Hund Marie

Olli Schulz ist ein komischer Kauz. Das komisch ist dabei ernst zu nehmen. Genauso wie sein erstes Album, das Ende letzten Jahres beim Grand Hotel van Cleef Label erschien. Pop-Literatur, Heldenverehrung und wie aus dem Arm geschüttelte Melodien. Aber das hat ihm ja McCartney beigebracht...

Die Musikreportage hat ihn als Support von Wir sind Helden in Berlin beobachtet.

ZUR REPORTAGE

Regy Clasen
Als ob nichts schief gehen könnte
(Reportage Januar 2004)

Ach, Sie kennen das schon? Begabte Sängerin bekommt einen Plattenvertrag mit einer grossen Plattenfirma. Das erste Album wird nicht gleich zum Millionseller und - schwupp - ist man statt im schicken Benz mit dem Musikreportage Fiesta unterwegs. Regy Clasen versucht es dieses Frühjahr mit ihrem zweiten Album auf eigene Faust. Das Guerilla Konzept!

Die Musikreportage chauffierte Regy Clasen durch Hamburg und Berlin.

ZUR REPORTAGE


WAS NOCH?

WIR EMPFEHLEN

Kolkhorst - Pizza Amore
KOLKHORST
Pizza Amore
------------------------
Bernadette La Hengst - La Beat
BERNADETTE LA HENGST
La Beat
------------------------
Michel van Dyke - Bossa Nova
MICHEL VAN DYKE
Bossa Nova
------------------------
Nationalgalerie - Indiana NATIONALGALERIE
Indiana
Schon vergessen..? ------------------------
leben daneben
Leben daneben - Klez.e
Immer noch grandios
------------------------

Alle Kopierrechte 2003 - 2004 liegen bei der Musikreportage